Logo Goitzsche Seeregion.png

Goitzsche Wildnis

"Die wilden Orte voller Überraschung"

Sehnsucht Wildnis - Alaska, Afrika, oder die Amazonaswälder?

Soweit müssen Sie nicht gehen! Es gibt sie ganz in ihrer Nähe, die wilden Orte voll von ungezügeltem Leben und urwüchsiger Natur, voller Überraschungen - hier im ehemaligen Tagebau Goitzsche in Sachsen-Anhalt und Sachsen im Gebiet der Goitzsche Seeregion.

 

Die Goitzsche ist längst keine Mondlandschaft mehr, vielmehr hat die Natur ihr Territorium Stück für Stück zurückerobert. Für viele Pflanzen und Tiere ist die Goitzsche inzwischen zu einem idealen Refugium geworden: In den Abbaugruben sind kristallklare Seen mit einer reichen Tierwelt entstanden.

Impressionen

Auf den einstigen Halden gedeihen Sandtrockenrasen und Vorwälder aus Kiefern und Birken.

Eine Wildnis mitten in Deutschland.

 

Der Fischadler hat hier seinen Horst, der Seeadler sein Jagdgebiet, Kraniche sind ebenso heimisch wie Biber und Fischotter. In den entstandenen Wäldern tummeln sich Spechte und Waldschnepfen – und auch der Wiedehopf ist heimgekehrt.

Auf 1.300 Hektar darf sich die Natur ungehindert entfalten. Federführend ist die Organisation BUND, die mit viel Engagement und Liebe dieses Areal schützt und betreut. Sie bieten auch geführte Wanderungen mit und ohne Rad sowie Exkursionen an.

 

So finden sich heute auch ausgewilderte Exmoor Ponys unter der Obhut wider. Wenn ein Areal ein Prädikat verdient hat, dann die Goitzsche-Wildnis: Absolut sehens- und erlebenswert!

Unser Tipp: Die Goitzsche Wildnis hat zu jeder Jahreszeit ihren ganz besonderen Reiz.